von FPW

Heizkosten und Energieberechnungen

November 15, 2011 in Heizung / Sanitär von FPW

Baut man ein Haus, dann erhält man diesen Energieausweis, oder ganz genau Energiebedarfsausweis nach §13 Energieeinsparverordnung. Darin steht dann ein berechneter Wert für den Jahres-Primärenergiebedarf. In unserem Fall ist der Wert 55,40 kWh pro Quadratmeter und Jahr, also gar nicht schlecht, für ein Haus das weder nach KfW40 noch nach KfW60-Standards gebaut wurde. Aber was sagt uns dieser Wert?

Rest des Eintrags ansehen →

von Ronny

Spitzboden endlich fertig

Januar 10, 2011 in Dach, Eigenleistungen, Heizung / Sanitär von Ronny

Über das Thema Heizung im Spitzboden hatte ich ja berichtet, nachdem diese eingebaut worden war. Es war ja ein Drama. Im Rückblick kann ich nur über die Heizungsfirmen lachen, die uns dort teure Fußboden- oder Wandflächenheizungen verkaufen wollten. Wir hatten diesen Winter schon einige sehr kalte Wochen mit Temperaturen unter -10 Grad. Die jetzt verbaute Heizung, ein Dreifach-Heizkörper in der Größe 180x60cm, ist absolut ausreichend. Es war dort oben immer schön warm. Jetzt haben wir nur noch das Problem, dass sich an den Dachfenstern viel Kondenswasser bildet, was dann runterläuft und zu Feuchtigkeit und Schimmel an der Wand führt. Mal schauen, wir wir das in den Griff kriegen. Rest des Eintrags ansehen →

von Ronny

Warum Erdwärme?

Oktober 11, 2010 in Featured, Heizung / Sanitär von Ronny

Immer wieder werde ich gefragt, warum wir uns für Erdwärme entschieden haben, obwohl diese doch beim Bau so teuer ist. Ich könnte dann von Umweltschutz, Klimakatastrophe oder ähnlichem schreiben und ein gutes Gewissen haben. Diese Punkte waren aber nicht ausschlaggebend. Eigentlich haben wir darüber gar nicht nachgedacht. Rest des Eintrags ansehen →

von FPW

Jetzt wird’s auch obenrum warm

Juli 25, 2010 in Heizung / Sanitär von FPW

Dass wir eine Heizung für unseren Spitzboden suchten, hatte ich ja berichtet. Es war nicht einfach. Wir haben eine ganze Reihe von Handwerkern dazu angesprochen, aber die Resonanz war eher varhalten. Nur einer hat prompt ein Angebot abgegeben. Bei den anderen mußte man förmlich betteln, um sie zu einem Angebot zu überreden. Also mir soll keiner erzählen, den Handwerkern geht es schlecht. Ich hatte eher den Eindruck die schließen gleich wegen Reichtum. Rest des Eintrags ansehen →

von FPW

Lockere Fliesen und kalter Spitzboden

März 2, 2010 in Fliesen, Heizung / Sanitär, Planung von FPW

Wir planen ja, den Spitzboden auch als Wohnraum zu nutzen. Gedämmt und verschalt ist schon. Was aber noch fehlt, um dort wirklich zu wohnen, ist eine Heizung. Die Rohre liegen zwar bis oben, aber die Heizkörper fehlen. Und das scheint nicht so einfach zu sein, wenn man sich mal im Internet in diversen Foren umschaut. Auf Grund der geringen Vorlauftemperatur der Heizung von 30 bis 35 Grad, muss man sich da oben wohl einiges einfallen lassen, um den Raum warm zu bekommen, ohne die Effektivität der Heizung zu verschlechtern.

Eine Fußbodenheizung wie in den anderen Räumen des Hauses fällt mangels Estrich aus. Da oben liegen ja nur OSB-Platten. Eine elektrische FBH wäre eine technische Alternative, aber keine wirtschaftliche. Also läuft es auf große Heizkörper oder Heizkörper mit Gebläse oder was ganz anderes hainaus.

Ich werde da mal einige Heizungsfirmen befragen und mir Angebote machen lassen. Über die Resulte werde ich hier berichten.

Im Gäste-WC lösen sich in der Fensterlaibung Fliesen. Sie klingen richtig hohl wenn man druafklopft und teilweise kann man druntergucken. Nicht schlimm, aber störend und ärgerlich. Habe ich Team Massivhaus mitgeteilt und wird bestimmt schnell behoben.

von FPW

Unsicherheit

Dezember 1, 2009 in Fussboden, Heizung / Sanitär von FPW

Man liest ja immer viel im Internet und soll sich bestimmt auch nicht zu viele Sorgen über das machen, was selbst ernannte Experten (wie ich ;-)) dort so schreiben. Aber über eine Sache mache ich mir doch Gedanken.

Ich habe an verschiedenen Stellen gelesen, dass in Räumen mit zwei unabhängig voneinander regelbaren Heizkreisen der Fußbodenheizung zwischen den beiden Bereichen eine Dehnungsfuge sein muss. Ist ja auch logisch. Der eine kann ja deutlich wärmer sein als der andere, mit der Folge, dass sich die Bereiche unterschiedlich stark ausdehnen. Ist keine Dehnungsfuge da, kann der Estrich reißen oder sich wellen. So hab‘ ich es gelesen.

Bei uns gibt es eine solche Dehnungsfuge nicht, obwohl wir zwei Heizkreise haben (Wohnzimmer/Küche). Ich habe mal bei Team Massivhaus angefragt, ob das so korrekt ist. Bin gespannt auf die Antwort.

von FPW

Danke, Team Massivhaus!

April 14, 2009 in Heizung / Sanitär von FPW

Über die Probleme mit unserem Abfluss hatte ich ja bereits berichtet, aber die Ursache bin ich bisher schuldig geblieben. Die Beseitigung war relativ aufwändig. Die Sanitärfirma, die für Team Massivhaus arbeitet, hat zwar eine Verstopfung als Ursache festgestellt, konnte diese aber nicht beseitigen (bzw. erst 3 Wochen später, wenn das benötigte Werkzeug verfügbar ist). Drei Wochen waren uns dann aber doch etwas lang, so dass wir die Firma Ex-Rohr beauftragt haben. Diese war innerhalb einer knappen Stunde vor Ort und hat das Problem gelöst.

Leider hat die Aktion (Klempner + Ex-Rohr) insgesamt gut 700 Euro gekostet. Da die Verstopfung auf Bauschutt in den Abwasserleitungen zurückzuführen war, hat Team Massivhaus die Kosten für die Beseitigung ohne Ärger oder Diskussionen übernommen. Das nenne ich professionellen Kundenservice. Danke!

von FPW

So eine Sch…

März 16, 2009 in Heizung / Sanitär von FPW

Ich weiß, man sagt sowas nicht, aber unser Abflußproblem im EG wird schlimmer. Vor ein paar Tagen trat es nur sporadisch auf, jetzt ist es eigentlich permanent da. Ich schildere es, vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme und findet dann hier die Lösung, wenn wir sie denn haben.

Benutzen wir im EG die Toilette, die Waschmaschine oder den Geschirrspüler, dann blubbert es richtig laut in allen anderen Ausgüssen im EG. Die Luft wird nicht abgesaugt, sondern kommt nach oben. Und sie kommt aus dem Abwassersystem, was man deutlich riechen kann. In der Toilette läuft das Wasser auch gangz langsam ab. Früher hat es mal heftig geblubbert und danach war das Problem für ein paar Tage weg. Jetzt ist es permanent vorhanden. Waschmaschine und Geschirrspüler kann man benutzen. Dusche und WC im EG sind aber tabu.

Es ist inzwischen sehr nervig. Aber Dienstag wird hoffentlich die Ursache gefunden. Ich bin gespannt, woran es liegt. Ich vermute eine Verengung der Grundleitungen. Bleibt die Frage nach der Ursache der Verengung. Ich werde berichten.

von FPW

Wer will fleißige Handwerker sehen…

März 12, 2009 in Heizung / Sanitär, Trockenbau von FPW

… der muss in unser Baugebiet kommen. Kaum wird es etwas besseres Wetter, wird auf 2 neuen Grundstücken direkt neben uns angefangen, zu bauen. Wir werden uns wohl dran gewöhnen müssen, noch eine Weile auf einer Baustelle zu wohnen.

Aber auch bei uns tut sich was. Unser Garten ist eingeebnet, Muttererde verteilt, Rasen angesät und Humus aufgebracht. Rund ums Haus ist ein Streifen mit Kies gelgt, um die Feuchtigkeit vom Haus wegzuhalten und bei den Stellplätzen ist der Untergrund für’s Pflastern hergerichtet.

Freitag soll nun endlich unser defekter Rollladen repariert werden. Nächste Woche Dienstag will die Sanitärfirma kommen und sich um unseren Abfluß im Gäste-WC kümmern. Auch der Zimmerer will nächste Woche mit dem Ausbau des Dachbodens loslegen.

Ich habe die Tabelle mit dem Verbrauch der Wärmepumpe aktualisiert.

von FPW

10. Februar 2009

Februar 3, 2009 in Allgemeines, Heizung / Sanitär, Maler von FPW

Das wird der Tag der Hausübergabe sein. So wurde es heute mit unserem Bauleiter von Team Massivhaus vereinbart. Wir sind also im Endspurt. Freitag kommt die Innentreppe. Team Massivhaus beseitigt noch die letzten kleinen Mängel. Wir erledigen noch unsere Restarbeiten und dann steht dem Einzug nichts mehr im Wege. Na gut, so Kleinigkeiten wie Küche und Laminat müssen noch erledigt werden. Das schaffen wir aber auch noch rechtzeitig. Schließlich noch eine letzte Anstrengung – der Umzug – und dann wohnen wir im neuen Haus.

Letztes Wochenende haben wir unsere Bäder vervollständigt, das heißt, selber Armaturen und Duschabtrennungen angebaut. Ging alles unfallfrei vonstatten. Langsam werden wir zu richtigen Heimwerkern.

Inzwischen läuft unsere Wärmepumpe ja auch schon eine Weile und macht es uns schön warm. Für alle, die auch über das Thema Erdwärme nachdenken, aber nicht gleich ein Erdwärme-Seminar belegen wollen, sondern sich nur einmal einen Überblick verschaffen möchten, hier eine Datei mit unseren Verbrauchsdaten. Die ist natürlich noch nicht ganz realistisch, da wir noch nicht dort wohnen, aber ich werde sie fortführen und hier immer mal wieder veröffentlichen.

Stromverbrauch