von FPW

Haus bauen und Garten planen – die spannenden Ideen

August 13, 2018 in Allgemeines, Garten, Planung von FPW

Mittlerweile ist der Bau eines Hauses mit sehr vielen Bereichen versehen. Das bedeutet, dass man sich nicht nur um den Bau selbst kümmern muss, sondern zugleich auch um den eigenen Garten. Doch welche Möglichkeiten gibt es für den Garten eigentlich? Auf was kann man auch dort noch achten? Gerade wenn es um das Thema Bauen geht, sollte man sich in den unterschiedlichsten Bereichen umschauen und auch planen, wie man den eigenen Garten dekoriert und baut. In erster Linie muss man darauf achten, dass auch dort eine gewisse Sicherheit in Form eines Zaunes zu erhalten. Einer der gängigen Modelle ist der Doppelstabmattenzaun, den es in den unterschiedlichsten Größen gibt. Aufgrund dessen kann man auch auf dem Gebiet einige interessante Vorteile erhalten und schauen, dass man diesen als Sichtschutz und zugleich als Zaun für das Baugrundstück benutzt.

Verschiedene Modelle in unterschiedlichen Größen

Des Weiteren ist es von Vorteil, dass man diesen Zaun in den unterschiedlichen Größen erhalten kann. Es kommt beim Bau immer darauf an, ob man Kinder hat oder aber auch Haustiere, die das Grundstück verlassen könnten. Anhand dessen sollte man bestimmen, wie hoch der Zaun ist. Generell achten viele Menschen beim Bau bereits auf diese kleinen Punkte. Daher gibt es auch auf dem Gebiet sehr viele interessante Möglichkeiten, ,die man auch dann nutzen kann.
Man sollte daher bereits beim Bau schauen, was man alles braucht, welche Firmen sich darum kümmern und wie man den Aufbau auch dann am besten macht.

Das eigene Haus bauen – Vorteile und Hilfen

Es gibt einfach sehr viele Möglichkeiten, die dabei helfen, dass man endlich das eigene Haus bauen kann. Man darf dahingehend jedoch nicht vergessen, dass es auf sehr viele Punkte ankommt. Schritt für Schritt kann man auch dann die ersten eigenen Erfahrungen für sich sammeln und zugleich schauen, wie schnell man die entsprechenden Bauvorhaben umsetzen kann. Am besten ist es, wenn man sich kompetent und fachgerecht beraten lässt, damit auch beim Bau nichts schief gehen kann. Natürlich kann man die eigenen Vorstellungen mit einbringen und zugleich auch schauen, dass man die ein oder anderen Möglichkeiten bekommt, um die Wünsche umzusetzen.

von FPW

Welcher Zaun passt zu Ihnen?

Juni 16, 2018 in Garten von FPW

Die Anschaffung eines Zaunes kann ein kostspieliges Projekt sein. Wenn man aber den Zaun im Vorfeld richtig plant, dann kann man viel Geld sparen. Schließlich geht es nicht nur einzig um die Schönheit, sondern auch um die Funktionalität und welcher Zaun überhaupt zu Ihrem Haus passt. Leider gibt es in dieser Hinsicht keine Faustregel. Was man aber zum Beispiel machen kann ist sich verschiedene Zauntypen aufzeichnen zu lassen und diese dann kopieren, ausschneiden und dann auf ein Foto des Hauses legen. Auf diese Weise finden Sie heraus, welcher Zaun nun am besten zu Ihrem Haus passt. Sie können dazu auch Ihr Haus von der Straße aus fotografieren. Machen Sie diese Arbeit zusammen mit Ihrer Frau oder Ihrer Familie.

Stellen Sie sich folgende Fragen, um Ihren Zaun herauszufinden:

  • Hat der Zaun die Aufgabe Ihr Grundstück zu sichern?
  • Soll der Zaun verhindern, dass Ihr Hund oder Ihre Kinder auf die Straße laufen?
  • Soll der Zaun nur eine optische Funktion ausüben
  • Soll der Zaun für die Privatsphäre sorgen?

Ob Sie es glauben oder nicht, Ihr Zaun wird als Visitenkarte Ihres Hauses wahrgenommen. Der Zaun ist das Erste, was Ihren Besuchern oder auch Ihren Passanten auffällt. In manchen Umständen ist der Zaun auch das einzige, was die Passanten sehen. Denn ein Zaun kann ja schließlich auch als Sichtschutz eingesetzt werden. Sie erfahren mehr dazu hier.

Meistens ist es aber so, dass ein Vorgarten frei sichtbar ist und der Blick über den Zaun hinweg gewährleistet werden kann.

Dann ergibt sich noch die Frage des Materials. Zäune aus Aluminium beispielsweise besitzen eine glatte und reflektierende Oberfläche. Sie eignen sich sehr gut für kleinere Gärten wie Vorgärten vor dem Haus. Dann gibt es noch verzinkte Zäune wie der Doppelstabmattenzaun. Hier wird verhindert, dass am Zaun Rost entsteht. Schließlich gibt es noch die Möglichkeit einen Holzzaun zu kaufen. Ein Zaun aus Holz hat den Vorteil, dass er recht einfach zu verarbeiten ist. Es gibt somit auch unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. Der Nachteil bei Holzzäunen ist, dass die Lebensdauer begrenzt ist. Des Weiteren muss der Holzzaun auch regelmäßig gestrichen werden, damit er auch geschützt wird.

von FPW

Nicht mehr auf dem Holzweg

Januar 18, 2013 in Blog-Infos, Garten von FPW

Kaum zu glauben, aber nicht zu leugnen: Ich habe fast ein Jahr keinen Beitrag mehr für diese Seite geschrieben. Wir wohnen jetzt ja auch schon fast 4 Jahre in unserem Haus und ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich die Seite weiterführen oder einstellen soll. Ein Bautagebuch ist es ja nicht mehr. Da aber immer noch Besucher auf die Seite und verschiedene Anfragen zu mir kommen, mache ich weiter. Ich werde die Macken kommentieren, die sich nach einiger Zeit vielleicht zeigen und auch kleinere und größere Umbauten und Renovierungen beschreiben. Auch der Garten wird einiges an Stoff hergeben. Also, es geht wieder weiter.

Rest des Eintrags ansehen →

von FPW

Holzterrasse – Für und Wider

Juni 22, 2011 in Featured, Garten von FPW

Wir hatten uns ja für eine Holzterrasse entschieden, da uns diese besser als eine Steinterrasse gefällt. Für den Bau der Holzterasse haben uns professionelle Handwerker unterstützt. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Einige Punkte sind aber im Laufe der Zeit doch aufgefallen. Für alle, die ebenfalls vor dieser Entscheidung stehen, möchte ich die hier aufschreiben, vielleicht hilft's.

Rest des Eintrags ansehen →

von FPW

Was tut sich im Baugebiet?

Januar 12, 2011 in Allgemeines, Blog-Infos, Garten von FPW

Ich habe ja schon ganz lange kein Panoramabild vom Baugebiet mehr hier reingestellt. Das muss ich mal wieder tun. Die Häuser sind wie Pilze aus dem Boden geschossen. Wenn wir Besuch bekommen, ist das Staunen jedes mal groß, wie schnell die Häuser hier wachsen. Auch der zweite Bauabschnitt ist gut vorangekommen. Vor dem Winter wurden viele Rohbauten erstellt. Im Winter war der Innenausbau dran. Gefühlt gibt es hier jetzt fast jede Woche einen Umzug. Bei uns ist es ja jetzt schon fast zwei Jahre her, dass der Umzugswagen vor der Tür stand. Die Gewährleistung für vieles läuft also langsam aus. Langsam muss es aber mit den Umzügen und den Baufahrzeugen aber weniger werden, denn die Grundstücke sind fast alle belegt. Ein paar Lücken gibt es noch, aber sicherlich nicht mehr lange. Die Straßen sind fertig. Was noch fehlt ist der geplante Spielplatz. Mal schauen, ob der dieses Jahr fertig wird. Rest des Eintrags ansehen →

von FPW

Terrasse – Schön und Praktisch

September 24, 2009 in Garten von FPW

Eigentlich habe ich mich ja immer dagegen gewehrt, die Terrasse zu ölen. Die Zimmerer hatten uns gesagt, dass das Holz auch ohne besondere Pflege sehr haltbar ist und das Ölen eher optische Gründe hat. Für die Optik wollte ich mir die Arbeit machen und die Terrasse ruhig grau werden lassen. Aber dieser Grauton hat mich dann doch genervt und so habe ich mich durchgerungen und Bagkirai-Öl gekauft und auch verarbeitet. Ging eigentlich recht gut und schnell. Und ja, die Terrasse sah danach deutlich besser aus. Dieser rotbraune Ton hat schon was. Einen Nachteil hatte das Ölen aber dann doch. Es haben sich einige große und viele kleine Späne aufgestellt, so dass wir unseren Knirpsen doch öfter Splitter aus Füßen und Händen pulen mußten. Also erstmal Terrasse nur mit Schuhen. Und die Aufleger für die Gartenmöbel sollte man in den ersten Tagen auch nicht auf die Terrasse legen, ein bißchen schmiert das Öl doch.

Mähkante an der Terrasse

Ein weiteres Problem gab’s beim Rasenmähen. Die Terrasse ist ja höher als der Rasen. Man kam also mit dem Mäher nicht ganz ran. Mit dem Trimmer hätte man die Stirnbretter beschädigt. Also wurde der Rasen direkt an der Terasse immer länger oder mußte per Hand geschnitten werden. Will ich nicht haben. Also haben wir uns die Lösung auf dem obigen Bild ausgedacht. Ich finde, das sieht super aus und man kann auf den Steinen jetzt prima mit dem Mäher langfahren. Jetzt kann ich dran arbeiten, den Rasen auf Vordermann zu bringen.

von FPW

Schön, oder?

August 9, 2009 in Allgemeines, Garten von FPW

Die letzten Bilder vom Gartenhaus und vom Garten liegen schon eine Weile zurück. Nun ist es mal wieder Zeit.

Wir haben das Gartenhaus noch dunkel gestrichen. Das ganz helle Holz war uns irgendwie zu grell. Dann haben wir noch eine schöne Möglichkeit für die Innenbeleuchtung gefunden. Da wir kein Stromkabel zum Gartenhaus legen wollten, haben wir uns mit Solar-LED-Technik geholfen. Außen am Gartenhaus (Man sieht es über der Regentonne) ist ein kleines Solarpanel. Innen sind Pendelleuchten mit 10 weißen LEDs. Das macht ausreichend Licht, um abends Werkzeug zu finden oder Dinge wegzuräumen. Funktioniert prima.

Fertiges Gartenhaus

Einen Zaun haben wir inzwischen auch. So kann man die Kinder beruhigt im Garten spielen lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass sie auf die Straße rennen oder von freilaufenden Hunden belästigt werden. Maschendraht ist zwar optisch kein Highlight, aber einfach selbst zu realisieren und vor allem kostengünstig. Wenn alle geplanten Pflanzen da sind, sieht man davon ja auch nicht mehr viel.

von FPW

Und jetzt?

Juni 15, 2009 in Garten von FPW

Langeweile? Nichts mehr zu tun? Nein, bestimmt nicht. Die Ideen für den Garten müssen in die Tat umgesetzt werden. Die Straßen im Baugebiet werden gebaut, so dass wir dann auch unseren Vorgarten und die Einfriedung des Grundstücks in Angriff nehmen können. Und auch im Haus wartet noch eine Menge Arbeit auf uns.

Aber ´nach getaner Arbeit können wir uns auf unserer Terrasse ausruhen. Die ist nämlich inzwischen auch fertig. Dazu noch ein kleiner Tipp: Glastische für die Terrasse sehen zwar toll aus, gehen aber manchmal ohne erkennbaren Grund einfach kaputt. So wie bei uns. Beim Frühstück (2. Einsatz des Tisches nach dem Kauf) zersprang plötzlich die Scheibe ohne ersichtlichen Grund. Jetzt haben wir einen Tisch ohne Glasplatte.

img_2321

von FPW

Hausbau – Die Zweite

Mai 15, 2009 in Garten von FPW

Wir bekommen nicht genug vom Hausbau und fangen darum wieder an. Der Bauplatz ist schon eingeebnet und der Bau des Fundamentes hat begonnen. Dieses Wochenende soll die Bodenplatte fertiggestellt werden. Dann beginnt hoffentlich zügig der Bau des Hauses. Diesmal bauen wir aber etwas kleiner, nur knapp 7 m² gönnen wir uns. Wir verzichten auch auf massive Bauweise und nehmen diesmal Holzelemente. Wir bauen nämlich unser Gartenhaus. 🙂 Und das machen wir vom Fundament bis zum Dach selbst. Bilder gibt’s dann hier auch.

Unser großes Haus macht uns viel Freude. Die feste Treppe zum Spitzboden haben wir eingebaut. Nächste Woche kommt hoffentlich der Fußbodenleger und macht den Laminatboden im Schlafzimmer. Mit dem gab’s ein wenig Streß, aber nun klappt es hoffentlich.

Im Garten breitet sich der Rasen langsam aus und die ersten Blumen wachsen auch schon. Jetzt muss es nur endlich etwas wärmer werden.