von FPW

Eigenleistung beim Hausbau

Mai 8, 2013 in Eigenleistungen, Finanzierung von FPW

neuesbadViele Bauherren entscheiden sich beim Hausbau für das Modell Eigenleistung. Auch wir haben das für die Malerarbeiten gemacht. Das heißt, es werden Sparpotenziale für Arbeiten ausgeschöpft, die die Hausbesitzer selbst leisten können. Möglich ist das beispielsweise durch den günstigen Kauf von Fertigbauhäusern, die nicht schlüsselfertig übergeben werden. Hier sind die Bauherren für abschließende Arbeiten wie das Renovieren, das Fliesen, das Verlegen der Böden oder sogar das Verputzen der Wände, sowie für die Gestaltung der Außenanlagen und Stellflächen selbst zuständig. Diese und andere Eigenleistungen können eine Ersparnis von mehreren Tausend Euro nach sich ziehen, sofern sie richtig durchdacht und gut geplant sind. Rest des Eintrags ansehen →

von Ronny

Spitzboden endlich fertig

Januar 10, 2011 in Dach, Eigenleistungen, Heizung / Sanitär von Ronny

Über das Thema Heizung im Spitzboden hatte ich ja berichtet, nachdem diese eingebaut worden war. Es war ja ein Drama. Im Rückblick kann ich nur über die Heizungsfirmen lachen, die uns dort teure Fußboden- oder Wandflächenheizungen verkaufen wollten. Wir hatten diesen Winter schon einige sehr kalte Wochen mit Temperaturen unter -10 Grad. Die jetzt verbaute Heizung, ein Dreifach-Heizkörper in der Größe 180x60cm, ist absolut ausreichend. Es war dort oben immer schön warm. Jetzt haben wir nur noch das Problem, dass sich an den Dachfenstern viel Kondenswasser bildet, was dann runterläuft und zu Feuchtigkeit und Schimmel an der Wand führt. Mal schauen, wir wir das in den Griff kriegen. Rest des Eintrags ansehen →

von FPW

Schade eigentlich, …

Januar 5, 2010 in Eigenleistungen, Maurer von FPW

… aber auf meine Anfrage wegen der Fugen habe ich von Team Massivhaus keine Antwort bekommen.

Nun habe ich das ganze noch einmal als Mängelanzeige formuliert. Dabei habe ich gleich noch aufgenommen, dass die Fugen in den Türdurchgängen fehlen. Mal sehen, ob jetzt was passiert.

Aber es gibt auch Gutes. Im Weihnachtsurlaub habe ich den ersten Teil (Wohnraum) des Spitzbodens fertiggestellt. Jetzt fehlt nur noch der Abstellraum. Dann ist unser Haus von unten bis oben fertig.

von FPW

Es wird wohnlich

Januar 12, 2009 in Allgemeines, Eigenleistungen, Fliesen von FPW

Die Abstände zwischen meinen Einträgen sind in letzter Zeit recht groß geworden, sehe ich. Ich bin aber nach der Arbeit mehr auf der Baustelle als am Computer. Der Bau geht vorwärts, das Bautagebuch leidet. So ist es wohl auch richtig.

Das Malern geht gut voran. Noch zwei Kinderzimmer mit Vliestapete tapezieren (Premiere für uns), den Flur und die Diele streichen, dann kann das Laminat überall rein. Die Fliesenleger waren diese Woche fleißig. Es ist zwar noch nicht alles fertig, aber man sieht schon, wie es wird. Teilweise fehlen noch die Fugen und die Sockelleisten. Der größte Teil ist aber erledigt. Hier sind auch zwei Bilder.

Der Treppenbauer war heute auch da und hat die Treppe ausgemessen. Er hat uns versichert, dass er beim Einbau ganz vorsichtig ist, so dass wir das Treppenhaus vor dem Einbau der Treppe malern können.

Der Küchenbauer kommt Anfang Februar, die Zimmerei für den Ausbau des Spitzbodens direkt nach der Hausübergabe. Es läuft alles zusammen. Wenn nicht noch etwas unvorhergesehenes passiert, ziehen wir am 14./15. Februar ein! Hausnummer und Briefkasten sind jetzt schon dran.

P.S.: Ich habe einige Nachfragen wegen der Sache mit der Mehrwertsteuer beim Wasseranschluß bekommen. Ich habe noch keine Antwort von den Stadtwerken erhalten. Wenn sich was tut, werde ich das hier mitteilen.

von FPW

Stromverbrauch und kein Ende

Dezember 13, 2008 in Allgemeines, Eigenleistungen, Heizung / Sanitär von FPW

Viel tut sich derzeit nicht auf der Baustelle, jedenfalls nichts, was Stoff für Photos bietet. Deshalb gibt es heute nur Text.

Seit Mitte der Woche läuft die Wärmepumpe und es ist richtig kuschelig im Haus, um die 25 Grad. Das können wir auch nicht regeln, da die Stellmotoren für die Regelung noch fehlen. Unseren Elektroheizer können wir nun ausschalten, aber der Stromverbrauch ist trotzdem furchtbar hoch. Das Aufheizprogramm der Wärmepumpe läuft nämlich auch mit Strom und noch nicht mit Erdwärme. 🙁

Die Telekom hat diese Woche unseren Hausanschluß hergestellt, so dass wir nun auch unseren Telefon-/Internet-Vertrag abschließen können.

Wir sind dabei, zu malern und zu spachteln. Im Moment geht es aber nur am Wochenende, deswegen geht es langsam voran. Aber bald ist Urlaub, dann geben wir Gas.

Gestern haben wir uns die Zeit genommen, sind mal komplett durchs Haus gegangen und haben alle Punkte aufgeschrieben, die uns nicht gefallen bzw. wo wir noch Fragen haben. Die Liste bekommt unser Bauleiter. Es macht ja keinen Sinn, damit bis zur Hausübergabe zu warten. Die Punkte kann man ja besser schon jetzt klären.

Ach so, einen wichtigen Meilenstein gab es diese Woche noch. Wir haben unsere Wohnung gekündigt.

von FPW

Heizen, Trocknen, Malern

Dezember 4, 2008 in Eigenleistungen, Heizung / Sanitär von FPW

Viel passiert im Moment nicht. Im Haus arbeiten ständig die Trockner und der Heizer und am Wochenende arbeiten wir.

Bei uns läuft jetzt ein Elektroheizer mit 3,3kW Leistung rund um die Uhr. Das frißt zwar reichlich Strom, aber damit haben wir das Haus von 4 Grad auf über 20 Grad aufgeheizt, so dass die Trockner gut arbeiten können. Man merkt es jetzt nach einer Woche auch schon deutlich. Das Haus ist trockener. Am Anfang waren die Decken komplett naß, teilweise richtig tropfnaß. Jetzt gibt es nur noch in den Ecken an den Außenwänden dunkle Flecken. Eine komplette Woche haben wir ja auch noch. Nächste Woche kann dann auch die Heizung eingeschaltet werden. Hoffentlich klappt das. Leider konnte uns weder die ausführende Firma einen Termin nennen, noch Team Massivhaus.

Den Heizer (Trotec TDS 20) haben wir übrigens gekauft. Das war billiger als Mieten. Wenn wir fertig sind mit Trocknen, ist der übrig. Falls ihn jemand haben möchte, bitte melden. Für 50,00 € wechselt er den Besitzer.

Wir haben die Zeit genutzt und schon mal die Decken im EG grundiert. Kommendes Wochenende wollen wir im ersten Raum die Decke mit Knauf easyPutz verputzen. Das sieht dann bestimmt schon richtig wohnlich aus. Ob es klappt, hängt von team Baucenter (hat nichts mit Team Massivhaus zu tun) ab. Dort haben wir den Putz nämlich bestellt und sie haben es nach fast 3 Wochen immer noch nicht geschafft, ihn zu liefern.

Einen Punkt, mit dem ich nicht glücklich bin, habe ich heute entdeckt. Ich hatte die Sanitärfirma schriftlich gebeten, die Rohre für den Handtuchheizkörper aus der Wand und nicht aus dem Boden zu führen, um einen schönen glatten Boden zu haben. Nun kommen sie doch aus dem Boden.

Unser Laminat für’s komplette Haus ist auch bestellt. Wir haben eine Firma gefunden, bei der die Verlegung kostenlos ist. Das spart richtig Zeit. Wir wollten das nämlich eigentlich alleine machen.

von FPW

Es wird gemütlich

November 20, 2008 in Eigenleistungen, Heizung / Sanitär von FPW

Diese Woche ist unser Bau wieder planmäßig vorangekommen. Die Dämmung ist drin und seit gestern auch die Fußbodenheizung. Heute soll der Estrich reingekommen sein, das haben wir aber noch nicht gesehen. Da gucken wir morgen mal, aber nur durch’S Fenster, denn reingehen ist noch verboten.

Nun heißt es warten und trocknen lassen. Eine Woche passiert gar nichts. Ab nächste Woche lassen wir dann zwei Bautrockner und einen Heizer laufen. Wir haben bestimmt 10 verschiedene Leute gefragt, wie man trocknen soll und 15 verschiedene Antworten bekommen. Nun haben wir uns für diese Variante entschieden. Wenn dann in 3 Wochen die Heizung gestartet wird, kommen die Trockner wieder weg und wir machen mit Heizen und Lüften weiter.

Wenn der Bau so 3-4 Wochen getrocknet ist, können wir auch die Fugen im Dachgeschoß verspachteln und uns dann auch der Wandgestaltung widmen. Vorher darf man nicht, wegen der möglichen Risse beim Trocknen.

von FPW

Wir bauen doch mit Keller

November 3, 2008 in Eigenleistungen, Heizung / Sanitär von FPW

Zwar wird der Keller nun nicht unter dem Haus, sondern im Garten sein, aber was soll man machen. Die Grube haben wir schon mal angefangen auszuheben. Er wird klein, nur etwa einen Meter im Quadrat und einen Meter tief, dafür aber mit einem mehrere Meter tiefen schmalen Schacht. Mal schauen, wie wir den nutzen können. Strom- und Wasserleitungen haben wir schon gelegt. Hier ein Bild unseres Kellers.

Unser Keller

Unser Keller

So, das war jetzt Ironie, glaube ich. In Wirklichkeit ist dieses Loch im Moment unser größtes Ärgernis auf der Baustelle. Am 25.09. wurde die Bohrung für unsere Erdsonde fertiggestellt. Dabei wurde wohl irgend etwas vergessen, wahrscheinlich das ordnungsgemäße Verpressen der Bohrung. Denn seit diesem Zeitpunkt wächst das Loch unaufhörlich, sowohl in der Breite, als auch in der Tiefe. Das bei unserem Doppelhauspartner hat sich in der Zeit nicht verändert. Abgesehen davon, dass dies eine Gefahr darstellt, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass dies handwerklich ordentliche Arbeit ist. Wenn jemand dies liest, der sich mit diesem Thema auskennt, bin ich dankbar für fachmännische Hinweise.

Das ist zur Zeit zwar unser größtes, aber auch das einzige Ärgernis. Einige andere Sachen hat Team Massivhaus schnell und ohne Probleme beseitigt. Strom, Wasser und Trockenbau sind gut vorangekommen. In den letzten Tagen wurde auch innen verputzt. Die Wände sind glatt wie ein Baby-Popo. Echt Klasse!

Wir haben auch wieder ein Stück unserer Eigenleistungen erbracht. Die Decken im Erdgeschoß beider Häuser sind verspachtelt. Nun können wir die Decken verputzen bzw. tapezieren, sofern wir die Freigabe vom Bauleiter bekommen.

von FPW

Rückstand

Oktober 29, 2008 in Eigenleistungen, Elektrik, Heizung / Sanitär von FPW

…sowohl bei mir als auch auf der Baustelle.

Ich habe ein bißchen Pause gemacht, was das Bautagebuch angeht. Das liegt aber weniger an meiner Faulheit, als vielmehr daran, dass es wenig zu berichten gab. Außerdem haben mich einige Dinge ziemlich genervt und ich wollte in der Stimmung keinen Artikel schreiben.

Es ist genau das eingetreten, was ich erwartet, aber nicht gewünscht habe. Team Massivhaus hat unseren Termin mit den Stadtwerken für den Hausanschluß platzen lassen. Der Putz ist nicht rechtzeitig fertig, das Gerüst ist nicht weg, also machen die Stadtwerke die Anschlüsse nicht. Sind die Hausanschlüsse nicht da, kann der Estrich nicht gemacht werden und so wurde aus einer Woche Vorsprung am Ende des Rohbaus ein Rückstand. Wie groß dieser ist, werden wir sehen, wenn der Estrich wirklich drin ist.

Einiges hat sich aber inzwischen doch bewegt.

Der Trockenausbau Teil 1, Elektro Teil 1 und Sanitär Teil 1 sind soweit fertig, wenn auch mit Verspätung und nicht immer in zufriedenstellender Qualität, aber das wird bestimmt noch. Unsere Bestellung für’s Bad ist nun auch erledigt. Wir nehmen statt der Standarddusche eine bodengleiche Dusche. Alles andere bleibt Standard bzw. entfällt komplett (Armaturen) und wird von uns deutlich günstiger woanders gekauft und eingebaut.

Wir haben mit dem Verspachteln der Deckenfugen angefangen. Geht ganz gut voran und sieht ordentlich aus. Das hatte ich mir schlimmer vorgestellt. Damit werden wir wohl kommendes Wochenende fertig. Wir würden ja auch gerne den Dachüberstand an den Traufseiten streichen bevor Frost kommt, aber dazu müßten erstmal die Bretter dran.

von FPW

Und wieder ein Stück weiter

September 14, 2008 in Allgemeines, Dach, Eigenleistungen, Tiefbau von FPW

Langsam sieht unser Haus immer mehr wie ein Haus aus. Die Unterspannbahnen und die Lattung für die Ziegel sind fast vollständig dran. Das Material für den Innenausbau des Dachgeschosses steht auch bereit. Wir sind im Moment in dem von Team Massivhaus vorgegebenen Zeitplan.

Was uns heute bei der Besichtigung nicht so gut gefiel, sind einige Löcher in der Unterspannbahn. Ich bin ja Baulaie, aber ich denke, Löcher in der Bahn sollten nicht sein. Sonst könnte man sich die Bahn ja schenken, oder?

Dann haben wir die Woche noch den Telefonanschluß beauftragt. Ich sehe bei diesen Sachen einigen Streß auf uns zukommen. Entwässerung soll vor Anschluß von Strom, Wasser und Telekom fertig sein. Letzteres muss zwischen Innenputz und Estrich passieren. Wenn ein Gerüst steht (wegen Außenputz) geht gar nichts. Da müssen wir gut koordinieren, damit wir nicht den Zeitplan durcheinander bringen. Gerade in Bezug auf diese Dinge finde ich die Unterstützung von Team Massivhaus ziemlich schwach. Warum muss ich mich darum kümmern? Ich fände es besser, wenn ich die Aufträge für die ganzen Sachen unterschreiben würde und um die zeitliche Eintaktung kümmert sich Team Massivhaus. Die wissen doch am besten, was wann erledigt sein muss und wo man evtl. was schieben kann.