Wir bauen doch mit Keller

November 3, 2008 in Eigenleistungen, Heizung / Sanitär von FPW

Zwar wird der Keller nun nicht unter dem Haus, sondern im Garten sein, aber was soll man machen. Die Grube haben wir schon mal angefangen auszuheben. Er wird klein, nur etwa einen Meter im Quadrat und einen Meter tief, dafür aber mit einem mehrere Meter tiefen schmalen Schacht. Mal schauen, wie wir den nutzen können. Strom- und Wasserleitungen haben wir schon gelegt. Hier ein Bild unseres Kellers.

Unser Keller

Unser Keller

So, das war jetzt Ironie, glaube ich. In Wirklichkeit ist dieses Loch im Moment unser größtes Ärgernis auf der Baustelle. Am 25.09. wurde die Bohrung für unsere Erdsonde fertiggestellt. Dabei wurde wohl irgend etwas vergessen, wahrscheinlich das ordnungsgemäße Verpressen der Bohrung. Denn seit diesem Zeitpunkt wächst das Loch unaufhörlich, sowohl in der Breite, als auch in der Tiefe. Das bei unserem Doppelhauspartner hat sich in der Zeit nicht verändert. Abgesehen davon, dass dies eine Gefahr darstellt, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass dies handwerklich ordentliche Arbeit ist. Wenn jemand dies liest, der sich mit diesem Thema auskennt, bin ich dankbar für fachmännische Hinweise.

Das ist zur Zeit zwar unser größtes, aber auch das einzige Ärgernis. Einige andere Sachen hat Team Massivhaus schnell und ohne Probleme beseitigt. Strom, Wasser und Trockenbau sind gut vorangekommen. In den letzten Tagen wurde auch innen verputzt. Die Wände sind glatt wie ein Baby-Popo. Echt Klasse!

Wir haben auch wieder ein Stück unserer Eigenleistungen erbracht. Die Decken im Erdgeschoß beider Häuser sind verspachtelt. Nun können wir die Decken verputzen bzw. tapezieren, sofern wir die Freigabe vom Bauleiter bekommen.