Warum Erdwärme?

Oktober 11, 2010 in Featured, Heizung / Sanitär von Ronny

Immer wieder werde ich gefragt, warum wir uns für Erdwärme entschieden haben, obwohl diese doch beim Bau so teuer ist. Ich könnte dann von Umweltschutz, Klimakatastrophe oder ähnlichem schreiben und ein gutes Gewissen haben. Diese Punkte waren aber nicht ausschlaggebend. Eigentlich haben wir darüber gar nicht nachgedacht.

Zum einen war für uns wichtig: kein Gas! Sicherlich ist die Technik heute sicher und es passiert kaum noch etwas. Gasheizungen sind ja auch in sehr, sehr vielen Haushalten im Einsatz. Trotzdem war uns der Gedanke an eine Gasheizung unangenehm. Wollten wir einfach nicht haben. Öl kam auch nicht in Frage. Der Tank stört immer, egal wo er denn ist, ob im Keller (den wir nicht haben) oder draußen. Holzpellets oder ähnliches mochten wir auch nicht.

Damit blieben also Wärmepumpen. Es wäre noch eine Alternative gewesen, eine Luftwärmepumpe zu nehmen, aber die sind nicht so effektiv wie Erdwärmepumpen. Und so fiel dann die Entscheidung. Jetzt sind wir sehr glücklich damit. Die Pumpe ist so groß wie ein Kühlschrank. Summt etwas lauter als ein Kühlschrank vor sich hin und spendet Wärme und warmes Wasser, ohne dass sie groß auffällt. Am Jahresende, wenn die beliebten Briefe der Energieversorger mit den gestiegenen Preisen kommen, müssen wir uns nur nach einem günstigen Strom- und nicht auch noch nach einem Gasanbieter umsehen. Eine regelmäßige, teure Besichtigung durch den Schornsteinfeger ist auch nicht nötig. Und zu guter letzt ist eine solche Heizung im Betrieb auch noch billig. Über gut 600€ Kosten für Heizung und Warmwasser kann man nicht meckern. Wir haben die Entscheidung nie bereut und würden es immer wieder so machen.