Lockere Fliesen und kalter Spitzboden

März 2, 2010 in Fliesen, Heizung / Sanitär, Planung

Wir planen ja, den Spitzboden auch als Wohnraum zu nutzen. Gedämmt und verschalt ist schon. Was aber noch fehlt, um dort wirklich zu wohnen, ist eine Heizung. Die Rohre liegen zwar bis oben, aber die Heizkörper fehlen. Und das scheint nicht so einfach zu sein, wenn man sich mal im Internet in diversen Foren umschaut. Auf Grund der geringen Vorlauftemperatur der Heizung von 30 bis 35 Grad, muss man sich da oben wohl einiges einfallen lassen, um den Raum warm zu bekommen, ohne die Effektivität der Heizung zu verschlechtern.

Eine Fußbodenheizung wie in den anderen Räumen des Hauses fällt mangels Estrich aus. Da oben liegen ja nur OSB-Platten. Eine elektrische FBH wäre eine technische Alternative, aber keine wirtschaftliche. Also läuft es auf große Heizkörper oder Heizkörper mit Gebläse oder was ganz anderes hainaus.

Ich werde da mal einige Heizungsfirmen befragen und mir Angebote machen lassen. Über die Resulte werde ich hier berichten.

Im Gäste-WC lösen sich in der Fensterlaibung Fliesen. Sie klingen richtig hohl wenn man druafklopft und teilweise kann man druntergucken. Nicht schlimm, aber störend und ärgerlich. Habe ich Team Massivhaus mitgeteilt und wird bestimmt schnell behoben.

Schade eigentlich, …

Januar 5, 2010 in Eigenleistungen, Maurer

… aber auf meine Anfrage wegen der Fugen habe ich von Team Massivhaus keine Antwort bekommen.

Nun habe ich das ganze noch einmal als Mängelanzeige formuliert. Dabei habe ich gleich noch aufgenommen, dass die Fugen in den Türdurchgängen fehlen. Mal sehen, ob jetzt was passiert.

Aber es gibt auch Gutes. Im Weihnachtsurlaub habe ich den ersten Teil (Wohnraum) des Spitzbodens fertiggestellt. Jetzt fehlt nur noch der Abstellraum. Dann ist unser Haus von unten bis oben fertig.

Handwerkerärger

August 18, 2009 in Allgemeines

Mit unserem Fußbodenleger hatten wir ja etwas Ärger. Darüber hatte ich im Artikel „Rollladen und Fußbodenleiste“ berichtet. Ganz so einfach, wie es darin stand, war es mit der Weiterleitung der Rechnung an den Fußbodenleger dann doch nicht. Ich habe die Rechnung zwar an ihn weitergegeben und hatte auch die telefonische Zusage, dass er sie bezahlt, aber nichts passierte. Mehrfach habe ich ihn schriftlich daran erinnert. Sogar nochmal persönlich mit ihm gesprochen. Aber nichts, kein Geld.

So einfach wollte ich es aber nicht auf sich beruhen lassen, es ging schließlich um fast 200 Euro. Darum habe ich das erste Mal in meinem Leben den Rechtsweg beschritten, das heißt, das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet. Der Fußbodenleger hat eine Mahnung vom Gericht bekommen. Keine Reaktion. Dann habe ich einen Vollstreckungsbescheid beantragt. Den hat er auch bekommen. Keine Reaktion. Also habe ich den Vorgang zum Amtsgericht zwecks Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen geschickt. Ich habe ihm also tatsächlich einen Gerichtsvollzieher geschickt. Und dann, einige Wochen später, kam tattsächlich das Geld, vom Gerichtsvollzieher.

Wie kann man nur so stur (und dumm) sein und sich statt zu zahlen, das ganze Verfahren und die damit verbundenen Kosten aufzuladen. Ich versteh’s nicht. Hat der wirklich gedacht, ich schenke ihm das Geld?

So eine Sch…

März 16, 2009 in Heizung / Sanitär

Ich weiß, man sagt sowas nicht, aber unser Abflußproblem im EG wird schlimmer. Vor ein paar Tagen trat es nur sporadisch auf, jetzt ist es eigentlich permanent da. Ich schildere es, vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme und findet dann hier die Lösung, wenn wir sie denn haben.

Benutzen wir im EG die Toilette, die Waschmaschine oder den Geschirrspüler, dann blubbert es richtig laut in allen anderen Ausgüssen im EG. Die Luft wird nicht abgesaugt, sondern kommt nach oben. Und sie kommt aus dem Abwassersystem, was man deutlich riechen kann. In der Toilette läuft das Wasser auch gangz langsam ab. Früher hat es mal heftig geblubbert und danach war das Problem für ein paar Tage weg. Jetzt ist es permanent vorhanden. Waschmaschine und Geschirrspüler kann man benutzen. Dusche und WC im EG sind aber tabu.

Es ist inzwischen sehr nervig. Aber Dienstag wird hoffentlich die Ursache gefunden. Ich bin gespannt, woran es liegt. Ich vermute eine Verengung der Grundleitungen. Bleibt die Frage nach der Ursache der Verengung. Ich werde berichten.

Rollladen und Fußbodenleiste

März 16, 2009 in Elektrik

…haben gewöhnlich nichts miteinander zu tun. Bei uns aber schon. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass unser Rollladen in der Küche nicht mehr funktionierte. Keiner konnte sich so recht erklären warum. Vermutung war, dass der Motor defekt war. Diese Möglichkeit hielten aber alle für unwahrscheinlich, weil die Motoren wohl sehr, sehr selten kaputtgehen.

Trotzdem kam Freitag der Monteur mit einem neuen Motor. Selbiger wurde eingebaut und… keine Änderung. Nun wurde nach dem Elektriker gerufen. Der Rollladen wäre falsch angeschlossen. Konnte ich mir nicht vorstellen, denn er hatte ja mal funktioniert. Der Elektriker kam noch am gleichen Tag. Und jetzt kommt die Fußbodenleiste ins Spiel. Die Fußbodenleger haben nämlich eine Halterung für die Leiste in der Installationszone (unter Schaltern und Steckdosen) angeschraubt und dabei das Kabel für den Rollladen beschädigt. Nachdem die Schraube entfernt war, ging wieder alles. Kleine Ursache, große Wirkung. Die Rechnungen für Elektriker und Fensterbauer werde ich an den Fußbodenleger weiterleiten.

Wer will fleißige Handwerker sehen…

März 12, 2009 in Heizung / Sanitär, Trockenbau

… der muss in unser Baugebiet kommen. Kaum wird es etwas besseres Wetter, wird auf 2 neuen Grundstücken direkt neben uns angefangen, zu bauen. Wir werden uns wohl dran gewöhnen müssen, noch eine Weile auf einer Baustelle zu wohnen.

Aber auch bei uns tut sich was. Unser Garten ist eingeebnet, Muttererde verteilt, Rasen angesät und Humus aufgebracht. Rund ums Haus ist ein Streifen mit Kies gelgt, um die Feuchtigkeit vom Haus wegzuhalten und bei den Stellplätzen ist der Untergrund für’s Pflastern hergerichtet.

Freitag soll nun endlich unser defekter Rollladen repariert werden. Nächste Woche Dienstag will die Sanitärfirma kommen und sich um unseren Abfluß im Gäste-WC kümmern. Auch der Zimmerer will nächste Woche mit dem Ausbau des Dachbodens loslegen.

Ich habe die Tabelle mit dem Verbrauch der Wärmepumpe aktualisiert.

Eine Woche im neuen Haus…

Februar 23, 2009 in Allgemeines

ist nun schon vergangen und es ist genauso schön, wie wir es uns vorgestellt haben. Natürlich herrscht noch das Chaos und wir suchen ständig irgendwas, aber es wird langsam wohnlich.

Zwei neue Mängel haben sich leider auch gezeigt.

  • Ein Rollladen funktioniert nicht mehr.
  • Manchmal läuft in Dusche und Toilette das Wasser nicht richtig ab.

Aber ich denke, das wird Team Massivhaus schnell beheben. Die Mängel aus der Abnahme werden jedenfalls bisher zügig abgearbeitet.

Viele kleine Dinge

Oktober 1, 2008 in Tiefbau

…sind inzwischen wieder passiert. Um diese zu erkennen, muss man jetzt aber schon genau hinschauen. Das Haus wächst nicht mehr so schnell und deutlich sichtbar wie in den letzten Wochen.

Die Dämmung über den Rollläden wurde eingebaut. Die Sohle wurde abgeklebt. Das heißt, im Erdgeschoß ist der Fußboden jetzt mit einer Art Dachpappe ausgelegt und verklebt worden. Da kommen dann Dämmung, Fußbodenheizung und Estrich drauf. Und wir haben diese Woche noch ganz schnell die Entwässerung einbauen lassen. Morgen soll die Druckprobe stattfinden, sowie die Abnahme durch die Gemeinde. Am Samstag werden die Gräben dann wieder geschlossen, denn Montag soll das Gerüst für den Außenputz kommen.

Mit der Entwässerung wird auch gleich das Telefonkabel verlegt. Man glaubt es kaum, aber die Kabelschleife, die die telekom auf dem Grundstück gelassen hatte, halb eingebuddelt natürlich, ist tatsächlich geklaut worden, so dass ich heute neues Telefonkabel besorgen mußte.

Diese Woche hat Team Massivhaus auch gleich noch einen weiteren Mangel behoben. Für die Isolierung im Sockelbereich wurde eine Dichtschlämme verwendet, die wohl ausreichend, für diesen Zweck aber nicht zugelassen ist. Die wurde wieder abgekratzt und durch die richtige ersetzt.

Ein kleines Jubiläum

September 19, 2008 in Dach, Maurer

Heute vor einem Monat war unser Bauanlaufgespräch und wie weit der Bau in diesem Monat vorangekommen ist, sieht man auf den Bildern. Ich bin begeistert und kann es kaum glauben, dass es jetzt noch bis Februar dauern soll.

Stand am 18.09.08

Stand am 18.09.08

Stand heute, 19.08.08

Stand heute, 19.08.08

Heute war nun auch das Gespräch bzgl. der Mängel. Ich hatte damit gerechnet, das sich Team Massivhaus eher ablehnend verhält und versucht, die Mängel kleinzureden. Aber nichts dergleichen. Alle Punkte die wir beanstandet hatten, waren entweder schon behoben (Löcher in der Unterspannbahn) oder wurden ohne Diskussion als zu reparierender Mangel anerkannt. Gemeinsam (Team Massivhaus, Statiker, Maurer, Hersteller der Steine) wurde eine Lösung gesucht und gefunden. Der Umgang mit der Reklamation war absolut professionell und konstruktiv.

Es geht darum, dass an mehreren Stellen das vorgeschriebene Überbindemaß (Überlappung der Steine) nicht eingehalten wurde. Teilweise treten durchgehende, senkrechte Fugen über mehrere Steinlagen auf. Das kann im schlimmsten Fall zu einer Beeinträchtigung der Statik führen (tut es bei uns nicht), im weniger schlimmen Fall zu Rissen im Putz. Das wollten wir nicht so belassen. Nun werden die Fehler repariert, indem eine Nut in die Steine geschnitten wird, die dann mit einem Harz vergossen wird. So entsteht wieder eine feste Verbindung. Wenn das erledigt ist, gibt’s ein Foto davon.

Mangelhaft ausgeführtes Mauerwerk

Mangelhaft ausgeführtes Mauerwerk

Ansonsten bleibt zu berichten, dass die Dachfenster drin und die Dachdecker beim Dachdecken sind. Die Bohrung hat innerhalb eines Tages die 100m-Marke erreicht. Vernünftiges Werkzeug ist eben Gold wert. Wenn jetzt das Haus noch Fenster kriegt, können wir einziehen. 😉

Und wieder ein Stück weiter

September 14, 2008 in Allgemeines, Dach, Eigenleistungen, Tiefbau

Langsam sieht unser Haus immer mehr wie ein Haus aus. Die Unterspannbahnen und die Lattung für die Ziegel sind fast vollständig dran. Das Material für den Innenausbau des Dachgeschosses steht auch bereit. Wir sind im Moment in dem von Team Massivhaus vorgegebenen Zeitplan.

Was uns heute bei der Besichtigung nicht so gut gefiel, sind einige Löcher in der Unterspannbahn. Ich bin ja Baulaie, aber ich denke, Löcher in der Bahn sollten nicht sein. Sonst könnte man sich die Bahn ja schenken, oder?

Dann haben wir die Woche noch den Telefonanschluß beauftragt. Ich sehe bei diesen Sachen einigen Streß auf uns zukommen. Entwässerung soll vor Anschluß von Strom, Wasser und Telekom fertig sein. Letzteres muss zwischen Innenputz und Estrich passieren. Wenn ein Gerüst steht (wegen Außenputz) geht gar nichts. Da müssen wir gut koordinieren, damit wir nicht den Zeitplan durcheinander bringen. Gerade in Bezug auf diese Dinge finde ich die Unterstützung von Team Massivhaus ziemlich schwach. Warum muss ich mich darum kümmern? Ich fände es besser, wenn ich die Aufträge für die ganzen Sachen unterschreiben würde und um die zeitliche Eintaktung kümmert sich Team Massivhaus. Die wissen doch am besten, was wann erledigt sein muss und wo man evtl. was schieben kann.