Heizen, Trocknen, Malern

Dezember 4, 2008 in Eigenleistungen, Heizung / Sanitär

Viel passiert im Moment nicht. Im Haus arbeiten ständig die Trockner und der Heizer und am Wochenende arbeiten wir.

Bei uns läuft jetzt ein Elektroheizer mit 3,3kW Leistung rund um die Uhr. Das frißt zwar reichlich Strom, aber damit haben wir das Haus von 4 Grad auf über 20 Grad aufgeheizt, so dass die Trockner gut arbeiten können. Man merkt es jetzt nach einer Woche auch schon deutlich. Das Haus ist trockener. Am Anfang waren die Decken komplett naß, teilweise richtig tropfnaß. Jetzt gibt es nur noch in den Ecken an den Außenwänden dunkle Flecken. Eine komplette Woche haben wir ja auch noch. Nächste Woche kann dann auch die Heizung eingeschaltet werden. Hoffentlich klappt das. Leider konnte uns weder die ausführende Firma einen Termin nennen, noch Team Massivhaus.

Den Heizer (Trotec TDS 20) haben wir übrigens gekauft. Das war billiger als Mieten. Wenn wir fertig sind mit Trocknen, ist der übrig. Falls ihn jemand haben möchte, bitte melden. Für 50,00 € wechselt er den Besitzer.

Wir haben die Zeit genutzt und schon mal die Decken im EG grundiert. Kommendes Wochenende wollen wir im ersten Raum die Decke mit Knauf easyPutz verputzen. Das sieht dann bestimmt schon richtig wohnlich aus. Ob es klappt, hängt von team Baucenter (hat nichts mit Team Massivhaus zu tun) ab. Dort haben wir den Putz nämlich bestellt und sie haben es nach fast 3 Wochen immer noch nicht geschafft, ihn zu liefern.

Einen Punkt, mit dem ich nicht glücklich bin, habe ich heute entdeckt. Ich hatte die Sanitärfirma schriftlich gebeten, die Rohre für den Handtuchheizkörper aus der Wand und nicht aus dem Boden zu führen, um einen schönen glatten Boden zu haben. Nun kommen sie doch aus dem Boden.

Unser Laminat für’s komplette Haus ist auch bestellt. Wir haben eine Firma gefunden, bei der die Verlegung kostenlos ist. Das spart richtig Zeit. Wir wollten das nämlich eigentlich alleine machen.

Warten!

November 24, 2008 in Allgemeines

Der Estrich ist seit vergangenem Mittwoch drin, nun heißt es eine Woche lang warten. Wir sollten das Haus möglichst in Ruhe lassen, also nicht drin rumlaufen, nicht lüften, nicht heizen. Nur so kann der Estrich aushärten. Da wir nicht reindürfen, gibt’s auch noch keine neuen Bilder.

Wenn die Woche vergangen ist, fangen wir an, den Estrich zu trocknen. Wir stellen also Heizer und Bautrockner auf. Die Fußbodenheizung darf erst drei Wochen nach Estrich in Betrieb genommen werden, sonst kann der Estrich Schaden nehmen. Also müssen wir extra Heizer aufstellen. Hoffentlich kommen diese rechtzeitig. Irgendwie wollen jetzt alle ihre Häuser trocken bekommen, so dass es schwierig ist, irgendwo Heizer zu mieten.

Wir vertreiben uns die Zeit mit dem Aussuchen von Fußbodenbelägen, Wandfarben und der Planung unserer weiteren Arbeiten. Die Zimmerei, die uns den Spitzboden ausbaut, haben wir auch gefunden. Wenn die Woche Wartezeit um ist, können wir also loslegen. Von Team Massivhaus kommen dann noch die Fliesen und die Innentüren und dann ist das Projekt Hausbau – irgendwann Ende Januar – geschafft.

Es wird gemütlich

November 20, 2008 in Eigenleistungen, Heizung / Sanitär

Diese Woche ist unser Bau wieder planmäßig vorangekommen. Die Dämmung ist drin und seit gestern auch die Fußbodenheizung. Heute soll der Estrich reingekommen sein, das haben wir aber noch nicht gesehen. Da gucken wir morgen mal, aber nur durch’S Fenster, denn reingehen ist noch verboten.

Nun heißt es warten und trocknen lassen. Eine Woche passiert gar nichts. Ab nächste Woche lassen wir dann zwei Bautrockner und einen Heizer laufen. Wir haben bestimmt 10 verschiedene Leute gefragt, wie man trocknen soll und 15 verschiedene Antworten bekommen. Nun haben wir uns für diese Variante entschieden. Wenn dann in 3 Wochen die Heizung gestartet wird, kommen die Trockner wieder weg und wir machen mit Heizen und Lüften weiter.

Wenn der Bau so 3-4 Wochen getrocknet ist, können wir auch die Fugen im Dachgeschoß verspachteln und uns dann auch der Wandgestaltung widmen. Vorher darf man nicht, wegen der möglichen Risse beim Trocknen.

Ein arbeitsreiches Wochenende…

Mai 18, 2008 in Allgemeines, Planung

…liegt hinter uns. Wir haben alle unsere Notizen und Checklisten verglichen, die wir im Planungsgespräch aufgeschrieben oder bekommen haben. Nun haben wir unsere Aufgaben für die nächste Woche. Also langweilig wird es nicht.

Dann haben wir uns an diesem Wochenende um Fußböden, Wände, Dachüberstände, Außenanlagen, Vordach, Terrasse und Markise gekümmert. Schließlich wollen wir schon jetzt einen Überblick über die zu erwartenden Kosten haben und nicht am Ende überrascht werden.

Und zum Schluß noch ein Bilder aktuellen Lage auf der Baustelle. Gas, Wasser, Elektro und Telefon liegen in der Erde. Ein bißchen geebnet und Straße gebaut werden muss noch. Aber die Abnahme am Ende des Monats erscheint möglich. Schauen wir mal.