Arbeitsbeschaffung

September 6, 2008 in Heizung / Sanitär von FPW

Spaß hatten wir auch mit der von Team Massivhaus beauftragten Heizungs- und Sanitärfirma. Selbige schreibt uns letzte Woche einen Brief. In dem steht, wir sollen vom Wasserversorger ein Formular „Anmeldung einer Trinkwasseranlage nach DIN 1988“ beschaffen, dieses unterschreiben und zurückschicken. Sie würden dann den Rest ausfüllen und es an den Versorger weiterleiten.

Ich telefoniere also mit den Stadtwerken damit die mir so ein Formular zuschicken. Dort ernte ich Kopfschütteln, weil das eigentlich der Installateur und nicht der Bauherr macht. Aber ich kriege das Formular. Ich unterschreibe, tüte ein und schicke es heute zurück an die Firma.

Heute liegt wieder ein Brief von der gleichen Firma im Briefkasten. Er enthält ein komplett ausgefülltes Formular „Anmeldung einer Trinkwasseranlage nach DIN 1988“ nebst diversen Anlagen. Ich möge dieses doch bitte unterschreiben und an den zuständigen Wasserversorger weiterleiten.

Wenn die jetzt stumpf mein zurückgeschicktes Formular ausfüllen und an die Stadtwerke schicken und ich genauso stumpf das meinige, gibt es zwei Anmeldungen für das gleiche Haus. Da ist doch der nächste Ärger vorprogrammiert. Jetzt darf ich Montag wieder telefonieren, um dafür zu sorgen, dass die Wasserwerke nur eine solche Anmeldung bekommen. Hab‘ ja sonst nichts zu tun.

Jetzt könnte man meinen, in der Firma wüßte der eine nicht, was der andere tut. Ist aber nicht so. Beide Schreiben kommen von der gleichen Person. *Nachdenklich-am-Kopf-kratz*