Bilder, Stromverbrauch und Steuern

September 28, 2009 in Allgemeines

In der „Sommerpause“ ūüėČ habe ich viel am Haus gemacht und wenig im Bautagebuch geschrieben. Trotzdem habe ich wichtige Punkte aufgeschrieben oder im Bild festgehalten. Darum gibt es auch neue Panoramabilder und die √úbersicht √ľber den Verbrauch der W√§rmepumpe habe ich auch auf den neuesten Stand gebracht.

Dann war ja noch die Geschichte mit der Mehrwertsteuer f√ľr den Wasseranschlu√ü offen. Auch das hat sich gekl√§rt. Die Stadtwerke haben die Rechnung korrigiert – 7% statt 19% Mehrwertsteuer – und das zuviel gezahlte Geld √ľberwiesen.

So, damit d√ľrfte das Bautagebuch wieder auf dem aktuellen Stand sein.

Wer will flei√üige Handwerker sehen…

März 12, 2009 in Heizung / Sanitär, Trockenbau

… der muss in unser Baugebiet kommen. Kaum wird es etwas besseres Wetter, wird auf 2 neuen Grundst√ľcken direkt neben uns angefangen, zu bauen. Wir werden uns wohl dran gew√∂hnen m√ľssen, noch eine Weile auf einer Baustelle zu wohnen.

Aber auch bei uns tut sich was. Unser Garten ist eingeebnet, Muttererde verteilt, Rasen anges√§t und Humus aufgebracht. Rund ums Haus ist ein Streifen mit Kies gelgt, um die Feuchtigkeit vom Haus wegzuhalten und bei den Stellpl√§tzen ist der Untergrund f√ľr’s Pflastern hergerichtet.

Freitag soll nun endlich unser defekter Rollladen repariert werden. N√§chste Woche Dienstag will die Sanit√§rfirma kommen und sich um unseren Abflu√ü im G√§ste-WC k√ľmmern. Auch der Zimmerer will n√§chste Woche mit dem Ausbau des Dachbodens loslegen.

Ich habe die Tabelle mit dem Verbrauch der Wärmepumpe aktualisiert.

Stromverbrauch und kein Ende

Dezember 13, 2008 in Allgemeines, Eigenleistungen, Heizung / Sanitär

Viel tut sich derzeit nicht auf der Baustelle, jedenfalls nichts, was Stoff f√ľr Photos bietet. Deshalb gibt es heute nur Text.

Seit Mitte der Woche l√§uft die W√§rmepumpe und es ist richtig kuschelig im Haus, um die 25 Grad. Das k√∂nnen wir auch nicht regeln, da die Stellmotoren f√ľr die Regelung noch fehlen. Unseren Elektroheizer k√∂nnen wir nun ausschalten, aber der Stromverbrauch ist trotzdem furchtbar hoch. Das Aufheizprogramm der W√§rmepumpe l√§uft n√§mlich auch mit Strom und noch nicht mit Erdw√§rme. ūüôĀ

Die Telekom hat diese Woche unseren Hausanschluß hergestellt, so dass wir nun auch unseren Telefon-/Internet-Vertrag abschließen können.

Wir sind dabei, zu malern und zu spachteln. Im Moment geht es aber nur am Wochenende, deswegen geht es langsam voran. Aber bald ist Urlaub, dann geben wir Gas.

Gestern haben wir uns die Zeit genommen, sind mal komplett durchs Haus gegangen und haben alle Punkte aufgeschrieben, die uns nicht gefallen bzw. wo wir noch Fragen haben. Die Liste bekommt unser Bauleiter. Es macht ja keinen Sinn, damit bis zur Haus√ľbergabe zu warten. Die Punkte kann man ja besser schon jetzt kl√§ren.

Ach so, einen wichtigen Meilenstein gab es diese Woche noch. Wir haben unsere Wohnung gek√ľndigt.

Licht und Schatten…

August 13, 2008 in Allgemeines

…liegen bei Team Massivhaus mal wieder dicht beieinander. Das haben wir in den letzten Tagen gelernt.

Gestern erhielten wir die statischen Berechnungen zum Haus und den W√§rmeschutznachweis nach EnEV. Die statischen Berechnungen verstehen wir als Laien nat√ľrlich nicht. Um diese zu pr√ľfen, haben wir uns kompetente Hilfe geholt. Der W√§rmeschutznachweis ist aber verst√§ndlich und dazu noch sehr erfreulich. Der berechnete Jahres-Prim√§renergiebedarf unseres Hauses liegt bei 55,40 kWh/m2a. Damit sind wir also gut 50% besser als die EnEV fordert. Auch der spezifische Transmissionsw√§rmeverlust liegt mehr als 30% unter dem erlaubten H√∂chstwert. Da baut uns also Team Massivhaus ein KfW60-Haus ohne vorher viel Aufhebens darum zu machen. Das freut uns sehr. Vielen Dank!

Das war das „Licht“. Aber die √úberschrift lautet ja „Licht und Schatten“. Wir haben heute mit einem Mitarbeiter der Planungsabteilung bei Team Massivhaus gesprochen. Dieser wird jetzt unsere letzten √Ąnderungsw√ľnsche in die Zeichnungen einarbeiten – obwohl diese schon wochenlang bei Team Massivhaus vorliegen. Dann wird die Ausf√ľhrungsplanung gemacht, dann die Kalkulation und was wei√ü ich noch und wenn bei Team Massivhaus gearbeitet wird „ohne das jemand ins Schwitzen kommt“ (das war ein Zitat), k√∂nnte in der √ľbern√§chsten Woche das Bauanlaufgespr√§ch stattfinden.

Das w√§re dann 4 Wochen nach Vorliegen aller Genehmigungen oder 15 Wochen nach dem Bemusterungsgespr√§ch. Ich gehe aber davon aus, das Team Massivhaus ein bi√üchen Schwei√ü gerne in Kauf nimmt, um die urspr√ľnglich genannten Fristen zu halten und seine Kunden zufrieden zu stellen. Ob mein Optimismus begr√ľndet ist, wird dem Leser dieses Bautagebuchs nicht entgehen (siehe Zeitplan).