Es wird wohnlich

Januar 12, 2009 in Allgemeines, Eigenleistungen, Fliesen

Die Abstände zwischen meinen Einträgen sind in letzter Zeit recht groß geworden, sehe ich. Ich bin aber nach der Arbeit mehr auf der Baustelle als am Computer. Der Bau geht vorwärts, das Bautagebuch leidet. So ist es wohl auch richtig.

Das Malern geht gut voran. Noch zwei Kinderzimmer mit Vliestapete tapezieren (Premiere für uns), den Flur und die Diele streichen, dann kann das Laminat überall rein. Die Fliesenleger waren diese Woche fleißig. Es ist zwar noch nicht alles fertig, aber man sieht schon, wie es wird. Teilweise fehlen noch die Fugen und die Sockelleisten. Der größte Teil ist aber erledigt. Hier sind auch zwei Bilder.

Der Treppenbauer war heute auch da und hat die Treppe ausgemessen. Er hat uns versichert, dass er beim Einbau ganz vorsichtig ist, so dass wir das Treppenhaus vor dem Einbau der Treppe malern können.

Der Küchenbauer kommt Anfang Februar, die Zimmerei für den Ausbau des Spitzbodens direkt nach der Hausübergabe. Es läuft alles zusammen. Wenn nicht noch etwas unvorhergesehenes passiert, ziehen wir am 14./15. Februar ein! Hausnummer und Briefkasten sind jetzt schon dran.

P.S.: Ich habe einige Nachfragen wegen der Sache mit der Mehrwertsteuer beim Wasseranschluß bekommen. Ich habe noch keine Antwort von den Stadtwerken erhalten. Wenn sich was tut, werde ich das hier mitteilen.

Fast fertig!

November 14, 2008 in Elektrik, Heizung / Sanitär

Naja, nicht ganz, aber es geht derzeizt richtig gut voran. Das Gerüst ist weg, wir sehen unser Haus also zum ersten Mal in seiner ganzen Pracht. Und wir sind zufrieden. Die Vorarbeiten für den Estrich (Wasser, Heizung, Elektro) sind abgeschlossen. Die Stadtwerke haben heute mit den Hausanschlüssen begonnen.

Unser Haus ohne Gerüst

Unser Haus ohne Gerüst

Wenn jetzt nichts mehr dazwischenkommt, dann ist nächste Woche der Estrich drin.

Zwischenzeitlich wurde auch – ohne dass wir es bemerkt hätten – der Blower-Door-Test gemacht. Die Ergebnisse waren wohl recht gut. Ein Protokoll haben wir noch nicht, werden es aber noch bekommen.

Man erkennt ein Haus

August 31, 2008 in Heizung / Sanitär, Maurer

Heute haben wir uns etwas länger Zeit genommen und einen ausführlichen Baustellenbesuch unternommen. In beiden Doppelhaushälften stand schon mindestens die erste Reihe Steine der Innenwände, so dass wir einen Eindruck von den Zimmern bekamen. War ein schönes Gefühl, schon mal im Wohnzimmer oder im Gäste-WC zu stehen.

In jeder der vielen Zeichnungen, die wir von Team Massivhaus bekommen haben, steht: „Alle Maße sind am Bau zu prüfen“. Das haben wir dann auch gemacht. Mit Zollstock, Zeichnung und Entfernungsmesser bewaffnet haben wir alles nachgemessen. Ergebnis: Alle Wände und auch alle Löcher in den Wänden sind an der richtigen Stelle. Das war schon mal erfreulich.

Etwas stutzig hat uns gemacht, dass sich zwei Abflußrohre im Gäste-WC komplett unter einer Mauer befinden und auch keine Aussparungen in der Mauer sind, wie bei allen anderen Abflüssen. Aber das muss kein Fehler sein. Vielleicht muss man an der Stelle anders vorgehen, weil es sich um eine tragende Wand handelt.

Weniger glücklich sind wir mit der Arbeit der Bohrfirma. Bei unserem Rundgang ums Haus trat mein zukünftiger Nachbar doch tatsächlich in ein ungesichertes Bohrloch. Da hätte er sich wirklich die Gräten brechen können. Bohrlöcher sollte man meiner Meinung nach wenn nicht zuschütten, dann doch zumindestens so sichern, dass nichts passieren kann.

Ansonsten bleibt noch anzumerken, dass damit die ersten Termine des Bauzeitenplanes nicht eingehalten wurden. Sowohl die Mauern im EG als auch die Bohrungen für die Erdsonden sollten in KW35 fertig werden. Bei den Mauern fehlt nicht viel. Bei den Erdsonden weiß das wohl keiner so genau. 🙁

Auf den anderen Baustellen im Baugebiet ist reger Betrieb. Zwei Richtfeste habe ich diese Woche gesehen – viele Grüße an unseren Nachbarn von Nr. 15 – und bis die ersten einziehen, dauert es wohl auch nicht mehr lange. Ich schätze im Oktober stehen die ersten Umzugswagen da.

Wir kommen in Schwung

August 21, 2008 in Allgemeines, Tiefbau

Heute ist das Fundament vorbereitet worden. Der Mutterboden wurde abgeschoben. Es wurde auf die nötige Höhe aufgefüllt, bzw. abgetragen. Außerdem wurden die Fundamentgräben gebuddelt. Und das Material für die Maurer, die morgen kommen sollen, liegt auch schon bereit. Ach ja, und das Team Massivhaus Werbeschild steht auch da. Nun ist die Baustelle komplett. 😉

Damit war heute also auch Baubeginn. Ab jetzt läuft die Zeit. 6 Monate darf es jetzt lt. Bauzeitvereinbarung bis zur Abnahme dauern. Schauen wir mal, ob Team Massivhaus das schafft.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Juli 8, 2008 in Allgemeines

Und dieses Bild sagt, dass andere deutlich schneller sind als wir.

Die Firma HGN Bau hat richtig Gas gegeben und das Erdgeschoss des ersten Hauses steht bereits. Ich habe mal mit den Anwesenden gesprochen. Diese Woche soll noch Richtfest sein und Weihnachten feiern die Besitzer im neuen Haus. Ich fürchte, das schaffen wir nicht mehr. Na, wir werden das beobachten.

Den Auftrag für den Anschluss von Strom und Wasser haben wir jetzt auch an die Stadtwerke geschickt. Das sollte also auch funtionieren. Fehlt noch Telefon. Es ist aber nicht ganz einfach bei der Telekom Bauherrenberatung, wo man das beantragen muss, jemanden zu erreichen.

Wo isses denn jetzt?

April 6, 2008 in Allgemeines

Auch ohne Pflöcke und GPS interessiert uns natürlich schon jetzt, wo in dem großen Baugebiet unser Haus denn nun stehen wird. Heute waren wir wieder dort und glauben jetzt mit B-Plan, Schätzung und den markierten Straßen unser Grundstück gefunden zu haben. Es ist nach momentan vorherrschender Meinung genau dort, wo die beiden Traktoren geparkt sind.

Im Gesamtbild sieht das so aus.

In der Mitte ist ein Baum, gleich beim Tor. Links daneben sieht man die Traktoren. Ob das jetzt wohl richtig ist?

Aktueller Stand

März 31, 2008 in Allgemeines

Wir haben ein Grundstück gefunden, auf dem wir bauen wollen. Die Erschließungsarbeiten sind in vollem Gange. Der Bodengutachter ist beauftragt und wird hoffentlich bald seines Amtes walten. Wenn er das getan hat, wissen wir, ob für das Fundament noch Zusatzkosten auf uns zukommen.

Wenn das nicht, oder nur in geringem Umafng, der Fall ist, können wir zur Tat schreiten und das Grundstück kaufen.

Und dann kann’s losgehen. Die aktuelle Planung sagt, dass Ende Mai die Bauarbeiten beginnen. Schauen wir mal. Und so sieht es jetzt (25.03.2008) auf der Baustelle aus.

Ungefähr dort wo die grünen und roten Rohre liegen kann man im Hintergrund die Vermessungspunkte sehen (helle Pflöcke). Dort vermuten wir unser Grundstück.