Eigenes Haus selbst bauen oder lieber fertig kaufen?

Ein Eigenheim zu besitzen und sogar selbst zubauen, ist fast einer unserer intuitiven Wünsche. Kein Wunder, haben doch unsere Vorfahren alle ihr Eigenheim selbst gebaut. Aber wie ist es heute? Ist ein Hausbau ebenso einfach umzusetzen oder ist es sogar aus vielen Perspektiven günstiger sich ein schon fix und fertiges Haus zu kaufen? Und welche Alternativen gibt es zu diesen beiden Möglichkeiten?

Stein auf Stein – das Für und Wider des eigenen Hausbaus

Sich über die, die Vor- und Nachteile klar zu werden, braucht viel Zeit und Recherche. Das Angebot im WWW ist groß und oft auch hilfreich. Versuchen Sie sich auf eine Landingpage zu konzentrieren, die ihnen zusagt und die objektivsten Argumentationen hat. Zwar bleibt am Ende diese Entscheidung immer eine persönliche, doch beinhaltet sie natürlich auch viele emotionalen Gründe. Daher ist es wichtig, sich neben den persönlichen Gründen auch die rationalen Erwägungen genauer anzuschauen.

Die wichtigsten Punkte, die Sie bedenken sollten:

  • Welche finanziellen Mittel haben Sie zur Verfügung?
  • Welche zeitlichen und nervlichen(!) Kapazitäten haben Sie?
  • Welchen Standort soll das Haus haben (Stadt oder Dorf)?
  • Wann möchten Sie einziehen?
  • Welche Größe soll das Haus haben?
  • Müssen Sie alles alleine machen oder haben Sie Hilfe?

Was ist am teuersten?

Das kann man pauschal nicht beantworten. Geht es um den Eigenbau, ist in Deutschland ganz eindeutig das Grundstück das teuerste. Hierbei schwanken die Preise aber ebenfalls von Region zu Region. Auf einer guten themenbezogenen Landingpage im Internet finden Sie auch entsprechende Tabellen zur Übersicht. Grundsätzlich ist es natürlich so, dass es seit ein paar Jahren eine enorme Preissteigerung sowohl bei Preisen von Fertighäusern in ländlichen Regionen als auch bei den Materialkosten gibt.

Was wäre die Alternative?

Ein sanierungsbedürftiges Haus kann hier eine gute und günstige Alternative sein. Aber Vorsicht: Gerade hierbei sollten Sie sich einen Experten mit ins Boot holen, der den genauen Aufwand abschätzen kann. Einige grundlegende Faktoren sollten hier ganz genau kalkuliert werden, damit sie keine böse Überraschung erleben. Haben Sie keine großen Ansprüche und machen beispielsweise viel selbst, können sich die Kosten auch hier in Grenzen halten. Möglich wäre es zum Beispiel auch noch brauchbare Materialien anderer abgerissener Häuser wiederzuverwerten. So haben Sie später trotzdem ein schönes Eigenheim (fast) ganz selbst gebaut.