Die richtige Beratung beim Hausbau

Wer ein Haus baut, der beschäftigt sich bereits sehr früh mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Anordnung von Räumen, dem Garten und vielen anderen Dingen. Häufig sind die Bauherren gerade am Anfang ein wenig überfordert.

Die Variationen und Möglichkeiten scheinen endlos. Neben einem Hauswirtschaftsraum gibt es zum Beispiel auch einen Wintergarten Anbau oder vielleicht einen Raum zwischen Garage und Wohneinheit für unterschiedliche Dinge.

Damit man am Ende nicht enttäuscht ist und womöglich anbauen muss, sollten alle Punkte bei der Planung und Zeichnung des Grundrisses auf jeden Fall einmal angesprochen werden. Hier braucht man eine kompetente Beratung.

Planung ist die Grundlage für das neue Zuhause

Für den Bau eines Hauses braucht man unterschiedliche Spezialisten, die einem zur Seite stehen. Das fängt bereits bei der Planung an. Natürlich hat man bereits gewisse Vorstellungen im Kopf, jedoch denken Bauherren nicht an alles, zumindest dann nicht, wenn es ihr erstes Haus ist.

Ein Haus soll der ein Leben lang der Mittelpunkt werden. Da ist es wichtig, auch an kleine Details zu denken. Die Lage der Räume und die Aufteilung der Fenster sind dabei noch recht einfach und überschaubar.

Aber bereits bei den Fenstern geht es los. Hier gibt es zahlreiche Modelle, die vor Sonne schützen können. Gleiches gilt für die unterschiedlichen Verdunklungsmöglichkeiten. Wärme- und Schalldämmung spielen ebenfalls eine Rolle. Dabei ist zum Beispiel der Sonnenverlauf zu berücksichtigen. Die Terrasse sollte möglichst lange Sonne haben, damit man sie optimal nutzen kann. Wer sich anschauen möchte, wann Sonne zu erwarten ist, kann den Sonnenverlauf simulieren, zum Beispiel bei www.sonnenverlauf.de.

Solche Kleinigkeiten sollten bereits bei der Planung des Hauses vom Fachmann vorgeschlagen werden. Ebenso spielen die Terrasse und der Garten eine wichtige Rolle. Vielleicht wäre es eine gute Alternative, wenn diese über die Küche erreichbar wären. Es ist einfach unbequem, wenn man im Sommer für die Grillparty mit allen Sachen durch das halbe Haus laufen muss. Ein direkter Zugang zum Ort des Geschehens macht es viel einfacher.

Damit die Planung und damit auch der spätere Bau perfekt sind, braucht man eine entsprechende Beratung. Es ist nicht immer einfach, eine kompetente Fachkraft zu finden. Bereits bei dem ersten Gespräch kann man jedoch die Qualifikation feststellen.

Möchte der Berater nur schnell fertig werden und schlägt keine Alternativen vor, dann sollte man sich nach einer Alternative umsehen. Außerdem spiegelt der Preis auch eine gewisse Qualifikation wider. Billig ist gerade beim Hausbau kein gutes Zeichen. Aber auch zu teuer will man natürlich vermeiden. Ganz wichtig ist, dass der Berater in keiner Weise an die Hausbaufirma oder an irgendwelche Hersteller von Produkten für den Hausbau gebunden ist. Unabhängigkeit ist neben der fachlichen Kompetenz das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines Bauberaters.

Grundsätzlich haben die meisten Menschen jedoch ein sehr gutes Bauchgefühl. Bei so einem Projekt sollte man keine Kompromisse eingehen. Bereits bei den kleinsten Zweifeln müssen diese schnell aus der Welt geschafft werden. Nur so kann das Traumhaus entstehen.