Effektive Schalldämmung

Oktober 10, 2020 in Sonstiges, WERBUNG von FPW

Schalldämmung wird zunehmend zu einem wichtigen Thema. Vor allen in Großstädten kann beobachtet werden, dass die Lärmbelastung stetig zunimmt. Dadurch ist es auch in Wohnungen erforderlich, über effektive Maßnahmen zur Schalldämmung nachzudenken. Viele Wohnungsbesitzer verlangen bereits beim Bau die Integration von effektiven Maßnahmen zur Schalldämmung. Wenn heute neue Wohnungen errichtet werden, werden solche Maßnahmen bereits in der Planung berücksichtigt. Das Problem ist jedoch häufig auch bei alten Wohnungen oder Zinshäusern anzutreffen, da sie zu einem Zeitpunkt errichtet worden sind, wo Schall noch nicht in einem solchen Ausmaß erzeugt wurde und Schallschutz noch keine Rolle spielte. Die Gründe dafür sind für jeden Menschen offenkundig erkennbar. Es sind zum Beispiel heute viel mehr Autos und öffentliche Verkehrsmittel auf den Straßen unterwegs als früher. Zudem siedeln sich Nachtclubs, Diskotheken oder Bars in den Ballungsräumen an und produzieren Lärm.

Gründe für den Anstieg der Lärmbelastung in Städten

Es sind schon allein die Massen an Menschen – Einheimische, Pendler und Touristen – die sich in Städten befinden ein Grund für den Anstieg des Lärmpegels. Man sieht bereits anhand dieser Ursachen, dass eine Verminderung des Lärms auch in Zukunft unwahrscheinlich ist. Es ist also das Gebot der Stunde, über Maßnahmen zur Schalleindämmung nachzudenken. Angeboten werden unterschiedliche Materialien, Methoden und Prinzipien. Eine effektive Maßnahme ist Akustikschaumstoff,  Es handelt sich um eine Möglichkeit, die auch später in alten Wohnungen und Häusern nachgerüstet werden kann. Aufgrund des günstigen Kosten-Leistungs-Verhältnisses kann der Akustikschaumstoff aber auch bei Neubauten eingebaut werden und kommt dort häufig zur Anwendung.

Methoden zur Minderung von Lärmbelastung im städtischen Wohnungsbau

Der Akustikschaumstoff gilt bei vielen Experten als wichtigste Maßnahme zur Eindämmung von Lärmbelastung im städtischen Wohnbau. Von der Grundsystematik her betrachtet handelt es sich bei Akustikschaumstoffen um porige Materialien. Dazu muss man verstehen, dass Schallwellen gerne in den Schaumstoff eindringen möchten. Diese Materialien sind darum bestens dazu geeignet, um Schallwellen aufnehmen zu können.  Sie werden vereinfacht gesprochen abgebremst und in Wärme umgewandelt. Man kann dadurch auch effektiv Schallwellen minimieren und den Lärmpegel absenken.  Der Akustikschaumstoff bietet daher die gute Voraussetzungen zur Lärmreduzierung.