Es ist vollbracht!

Februar 12, 2009 in Allgemeines von FPW

Gestern fand wie geplant die Hausübergabe statt. Wir sind nun also stolze Hausbesitzer. Heute ist das restliche Laminat verlegt worden und ab morgen ziehen wir ein. So richtig haben wir das alles noch nicht realisiert. Im Moment überwiegt auch noch der Umzugsstreß. Die richtige Freude wird aber kommen, wenn wir mit Sack und Pack eingezogen sind.

Aber noch einmal zurück zur Abnahme. An dieser Stelle ist es Zeit für ein Lob an Team Massivhaus. Wir hatten in der Bauphase unsere Höhen und Tiefen und auch die eine oder andere Meinungsverschiedenheit. Die Abnahme aber war vorbildlich. Kein von uns gerügter Mangel wurde kleingeredet oder wegdiskutiert. Alles wurde dokumentiert und an die zuständigen Handwerker weitergegeben. Morgen kommen schon die Elektriker, um die restlichen Sachen zu erledigen. Außerdem gab uns unser Bauleiter noch wertvolle Tips für die erste Zeit im neuen Haus, insbesondere zum Thema Baufeuchtigkeit und Lüften.

Bei den Mängeln handelt es sich auch überwiegend um Kleinigkeiten oder Schönheitsfehler. Sorge bereitet uns nur eine feuchte Stelle. Dort müssen wir feststellen, ob es sich um Baufeuchtigkeit oder um undichte Rohre handelt.

Am Ende der Bauzeit stellen sich die meisten wohl zwei Fragen.

1. Würde ich nochmal bauen (lassen)?
Hier gibt’s von mir ein ganz klares „JA!“. Einiges würde ich anders machen, aber grundsätzlich war es ein spannendes Projekt und eine interessante Erfahrung. Wenn ich nach dem Umzug die Zeit finde, schreibe ich mal auf, was ich anders machen würde.

2. Würde ich nochmal mit Team Massivhaus bauen?
Auch hier sage ich „Ja“. Wie gesagt, wir waren in der Bauzeit nicht immer zufrieden, aber am Ende haben wir innerhalb der vereinbarten Zeit ein schönes Haus ohne große Mängel bekommen. Und das ist es, was zählt.