Sparmöglichkeit!?

Dezember 19, 2008 in Allgemeines von FPW

Heute gibt es mal keinen Bericht über unseren Bau (keine Besonderheiten, alles geht voran), sondern eine Information, die für alle Bauherren interessant sein dürfte.

Am 8. Oktober 2008 hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass das Legen des Hauswasseranschlusses durch ein Wasserversorgungsunternehmen eine Leistung ist, die dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz unterliegt. Das heißt, für die Kosten des Hauswasseranschlusses sind 7% Mehrwertsteuer anzusetzen und nicht 19%. Der Wortlaut der Entscheidung findet sich hier.

Das dürfte sich lohnen. Ich habe schon mal einen entsprechenden Brief an unsere Stadtwerke geschrieben.

Vielen Dank an dieser Stelle an meine Eltern, die aufmerksam Zeitung gelesen und mich dann informiert haben.